Die besten EM Torschützenkönige aller Zeiten

Im Spotlight

Die 5 unvergesslichsten Spiele der UEFA EURO Geschichte

by Mario in UEFA EURO 0

In sechzig Jahren Europameisterschaft kommen eine Menge Spiele zusammen. Nicht alle davon waren besonders aufregend, manchen mangelte es vielleicht sogar an spielerischer Qualität. Doch es gibt auch Begegnungen, die sich uns ins Gedächtnis gebrannt haben: [...]

Die Anfänge der UEFA Europa League reichen bis ins Jahr 1960 zurück, und genauso lange gibt es auch schon die jährliche Krönung eines Spielers als Torschützenkönig des Wettbewerbs. Wir möchten uns heute deshalb einmal ansehen, welche Spieler es auf die ewige Torschützenliste des Europa-Turniers geschafft haben und wie viele Treffer sie dabei erzielt haben. Welcher Spieler hält wohl bis heute den Rekord als bester Torschützenkönig aller Zeiten?

Es sind auch einige Deutsche unter den Top-Scorern, doch zwischen den letzten nennbaren Erfolgen lagen viele Jahre, in denen kein deutscher Spieler einen einzigen Rekord verzeichnen konnte (1992 war es Karl-Heinz Riedle, und 2012 gehörte Mario Gomez dazu). Dennoch führt Deutschland die Rangliste von Ländern an, aus denen die meisten Torschützenkönige der EURO-Geschichte hervorgehen. Wir möchte uns übrigens im ersten Teil des Artikels nicht ausschließlich auf die Rekordhalter beziehen, die während der Endrunde die meisten Tore lieferten, sondern auch die Spieler würdigen, die während der Qualifikationsphase ordentlich das Netz trafen. Daher mögen hier sicherlich die einen oder anderen Namen auftauchen, an die so mancher im ersten Moment vielleicht nicht gedacht hat. 

Die ewige Torschützenliste der Europameisterschaften: Die Top 5

Seit der ersten EM 1960 hat es, bedingt durch den Rhythmus von vier Jahren, bereits fünfzehn Europameisterschaften gegeben. Das heißt ebenfalls, dass es auch fünfzehn Torschützenkönige gegeben hat, die sich in der Rekordliste verewigen konnten. Die Top 5 aus dieser Liste wollen wir uns einmal genauer ansehen.

Platz 5: Mehrere Rekordhalter mit 11 Treffern

Elf Tore konnten bereits mehrere Spieler während des gesamten Wettbewerbs (welcher  die Endrunde plus die Qualifikationsphase umfasst) erzielen. Der erste von ihnen war der dänische Spieler Ole Madsen, der 1964 diese damalige Rekordmarke aufstellte. 1972 erkämpfte sich auch ein Deutscher einen Platz auf der EM Torschützenliste: Gerd Müller schoss ebenfalls elf Tore, als Deutschland in Belgien zum ersten Mal Europameister wurde. Er erzielte während der Endrunde vier Treffer und kam mit den Zählern aus der Qualifikation damit insgesamt auf elf Stück. 

1992 kam der Franzose Jean-Pierre Papin während des kompletten Wettbewerbs auf die gleiche Anzahl an Toren. Zählt man nur die Endrunde, so ist allerdings auch ein deutscher Spieler mit unter den Rekordhaltern jenen Jahres. Neben Dennis Bergkamp, Tomas Brolin und Henrik Larsen schaffte es nämlich auch Karl-Heinz Riedle, insgesamt drei Tore beim finalen Turnier zu schießen. Damit kommt zwar keinen von ihnen an die neun Treffer von Michel Platini in der Endrunde von 1984 heran, doch es sollte bis vor wenigen Jahren vorerst das letzte Mal sein, dass ein Deutscher es in irgendeiner Form auf die Torschützenliste geschafft hat.

Platz 4: Top-Scorer mit 12 Toren

Zweimal haben Spieler die Marke von zwölf Treffern erreicht. Der erste dieser Rekorde stammt aus dem Jahr 2000, als der Spanier Rául und der Slowene Zlatko Zahovic während des gesamten Wettbewerbs diese Zahl knackten. Zwar schaffte es keine der beiden Mannschaften, den Titel zu erringen (Frankreich holte dort den 2. Titel als Europameister), doch die beiden dominierten das Turnier mit ihren Treffern. Im Jahr 2012 war es der Niederländer Klaas-Jan Huntelaar, der EM Torschützenkönig wurde. 

Dieses Jahr markierte auch das letzte Mal, dass es ein deutscher Spieler immerhin in die Kategorie schaffte. Mario Gomez schoss 2012 gemeinsam mit fünf anderen Spielern drei Tore innerhalb der Endrunde, darunter die großen Namen Torres, Balotelli, Dsagojew, Mandzukic und Ronaldo. Allerdings errang Torres letzten Endes den goldenen Schuh, da er am wenigsten Spielzeit auf dem Platz für seine Tore benötigte. 

Platz 3: Torschützenkönig EURO 2008 mit 13 Treffern

Im Jahr 2008 bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz erlangte der nordirische Fußballer David Healy die Ehre, Torschützenkönig des gesamten Turniers zu werden, als ganze dreizehn Treffer auf sein Konto gingen. Allerdings muss man dazu sagen, dass Healy diese Tore ausschließlich in der Qualifikationsphase erzielte, da Nordirland es nicht in die Endrunde schaffte. Ganz offiziell wurde in dem Jahr David Villa EM Torschützenkönig 2008, da er in der Finalrunde vier Tore schoss. Er gehörte mit seinen spanischen Kollegen schließlich auch zu den neuen Europameistern, die sich ihren 2. Titel einheimsen konnten. 

Platz 2: 14 Tore im gesamten Wettbewerb

Derzeit hat Robert Lewandowski in der ewigen Liste der Torrekorde bei einer EM den zweiten Platz inne. Er schoss im kompletten Turnier 2016 in Frankreich insgesamt vierzehn Tore, wobei dreizehn aus der Qualifikationsphase stammen. In der Endrunde stand die polnische Mannschaft, in der Lewandowski spielt, im Viertelfinale, als sie gegen Portugal im Elfmeterschießen verlor. Den späteren Titel holten sich übrigens die Portugiesen, die im Finale den Gastgeber Frankreich mit 1:0 besiegten. 

Platz 1: EM Torschützenkönig 1996 mit 15 Zählern

Den absoluten Rekord, was die Tore im kompletten Wettbewerb angeht, hält der kroatische Spieler Davor Suker. Er erzielte in England, als Deutschland 1996 Europameister wurde, satte 15 Tore. Doch wie auch schon bei vorherigen Fällen, die wir vorgestellt haben, stammte der Großteil dieser Treffer – in diesem Fall sogar alle – aus der Qualifikationsphase der EM. In der Endrunde gewann Alan Shearer diesen Titel, der sich den goldenen Schuh mit fünf Toren holte. 

Die Fussball EM Torschützenliste der Endrunden

Wie bereits angemerkt, sind einige Namen unserer Top 5 recht unbekannt, denn meistens stehen diejenigen Spieler im Rampenlicht, die ausschließlich während der Endrunde die meisten Treffer erzielten. Diese erhalten am Ende des Turniers den goldenen Schuh und die entsprechende mediale Aufmerksamkeit. Unangefochtener Spitzenreiter und erfolgreichster EM Torschützenkönig aller Zeiten ist übrigens Michel Platini, der bei dem Wettbewerb im eigenen Lande 1984 neun Tore während der Finalrunde schoss und mit dieser Marke bis heute unerreicht bleibt. 

Erst mit Abstand folgt darauf Antoine Griezmann, ein weiterer Franzose, der bei der letzten EURO 2016 sechs Tore im Hauptwettbewerb schoss. Zeit dafür hatte er genug, denn seine Mannschaft schaffte es immerhin ins Finale und wurde dort schließlich von Portugal mit 1:0 besiegt. Nach Griezmann folgen vier Spieler, die jeweils fünf Tore schossen. Der erste von ihnen war Marco van Basten im Jahr 1988. Die EM 1988 fand in Deutschland statt, und die Niederländer gewannen hier ihren ersten Meistertitel. Van Basten sorgte für im Finale gegen die Sowjetunion im Münchner Olympiastadion für das Endergebnis und seinen Torschützen-Titel, als er in der 54. Minute das 2:0 schoss. 

1996 gehörte der goldene Schuh Alan Shearer, der in seiner Heimat England fünf Tore machte. Und obgleich das deutsche Team hier seinen dritten Titel gewann, konnte von ihnen niemand die Torgefährlichkeit des Engländers erreichen. Unvergesslich wird allerdings wohl immer bleiben, dass England im Halbfinale auch noch gegen den späteren Europameister Deutschland ausschied – beim Elfmeterschießen. 

Vier Jahre später mussten sich zwei Spieler den Titel vom EURO 2000 Torschützenkönig teilen: der niederländische Fußballer Patrick Kluivert und der Serbe Savo Milosevic schossen beide fünf Tore in der Endrunde der EM. Und auch bei der darauffolgenden Meisterschaft erreichte ein Spieler die 5-Tore Marke während des Hauptwettbewerbs, der Tscheche Milan Baros. 

Interessante Facts rund um EM Torschützenkönige

Wie du nun bereits weißt, sind es hauptsächlich die Tore der Endrunde, die zur Aufmerksamkeit rund um den Titel des Top-Scorers beitragen. Die Treffer aus den Qualifikationsphasen werden hingegen gerne übergangen und nicht sonderlich groß beachtet, obwohl die Spieler aus der EM Quali Torschützenliste über einen viel längeren Zeitraum konstant gute Leistungen am Tor gezeigt haben als diejenigen, die nur während des Hauptturniers Treffer erzielten. 

Wenn mehrere Spieler die gleiche Anzahl an Toren geschossen haben, kommt es zu einem Vergleich über die Anzahl der Vorlagen zu weiteren Treffern oder über die Menge an Spielminuten, die der Fußballer aktiv auf dem Feld im Einsatz war. Bei der EURO 2012 wurde daher Fernando Torres der goldene Schuh übergeben, da er trotz derselben Anzahl an Toren wie fünf andere Spieler am wenigsten Zeit für seine Treffer benötigt hat. 

Der goldene Schuh wurde übrigens das erste Mal schon im Jahr 1968 vergeben. Er findet nicht nur bei der Europameisterschaften Verwendung, sondern wird auch bei anderen Wettbewerben der UEFA an die torgefährlichsten Spieler verteilt. Zehn Fußballer haben ihn schon mehr als einmal gewonnen, darunter die beiden Rekordhalter Cristiano Ronaldo (viermal) und Lionel Messi (sechsmal). Bei den Europameisterschaften konnte allerdings noch kein Spieler ein zweites Mal den goldenen Schuh gewinnen. Dieser Rekord steht ehrgeizigen Fußballern daher noch immer offen. Dasselbe ist auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Fall. Noch nie hat es hier jemand geschafft, das Double als zweifacher WM Torschützenkönig zu erreichen. 

Aber schon bald gibt es für die Aspiranten auf diese Krönung eine neue Chance sich zu beweisen. Denn im nächsten Jahr steht die EURO 2020 vor der Tür und allein im Hauptwettbewerb ganze 51 Spiele, in denen die Stürmer zeigen können, welche Qualitäten in ihnen stecken. Und wer weiß, vielleicht schafft es ja einer Spieler passend zur Jubiläums-EM auch einen neuen Torrekord aufzustellen und seine vielen Vorgänger in den Schatten zu stellen. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf die große Meisterschaft im kommenden Jahr. Bis es soweit ist, findest du bei uns noch eine Menge spannender Artikel zur Geschichte der EURO, den neuen Möglichkeiten zur Qualifikation, vergangenen Gewinnern, sowie den denkwürdigsten Spielen. Nicht zu vergessen versorgen wir dich auch mit allen aktuellen Infos zur EM 2024 in Deutschland. Klick dich einfach mal durch, viel Spaß!