Bastian Schweinsteiger wechselt in die USA zu Chicago Fire

Im Spotlight

Die 5 unvergesslichsten Spiele der UEFA EURO Geschichte

by Mario in UEFA EURO 0

In sechzig Jahren Europameisterschaft kommen eine Menge Spiele zusammen. Nicht alle davon waren besonders aufregend, manchen mangelte es vielleicht sogar an spielerischer Qualität. Doch es gibt auch Begegnungen, die sich uns ins Gedächtnis gebrannt haben: [...]
Bastian Schweinsteiger
Foto: Marcello Casal Jr / Wikipedia (CC BY 2.5 BR)

Bastian Schweinsteiger verlässt Manchester United und wechselt in die US-amerikanische Major League Soccer. Der 32-jährige gab gestern bekannt, dass er zukünftig für Chicago Fire spielen wird.

Nach weniger als 2 Jahren und gerade einmal 35 Spielen für Manchester United verlässt Bastian Schweinsteiger die Red Devils vorzeitig und wechselt in die USA. Der Weltmeister gab gestern bekannt, dass er zukünftig für Chicago Fire in der Major League Soccer spielen wird. Schweinsteiger äußerte sich wie folgt zu diesem Schritt: “Ich bin traurig, meine vielen Freunde bei Manchester United zu verlassen. Aber ich bin dem Club dankbar, dass er mir die Chance gibt, die Herausforderung bei Chicago Fire anzunehmen.”

Schweinsteiger wechselte im Sommer 2015 vom FC Bayern zum englischen Rekordmeister. Unter Louis van Gaal hatte er immer wieder mit Verletzungsprobleme zu kämpfen. Bei Jose Mourinho spielte Schweinsteiger keine tragende Rolle mehr, der Portugiese verbannte den Mittelfeldspieler zeitweise sogar in die zweite Mannschaft. In der laufenden Saison kam Schweinsteiger nur auf vier Einsätze für United.

US-amerikansichen Medienberichten zu Folge erhält der Weltmeister einen 1-Jahresvertrag in Chicago und soll dort 4,5 Millionen US-Dollar verdienen. Eine offizielle Bestätigung des Transfers durch die beiden Vereine soll in den kommenden Tagen folgen, sobald Schweinsteiger den obligatorischen Medizincheck absolviert hat.

Es wird spannend zu sehen wie sich Schweinsteiger in Chicago entwickelt. mit 32 jahren befindet sich der ehemalige deutsche Nationalspieler sicherlich bereits im Herbst seiner Karriere, dennoch war die Lust auf mehr Einsätze dennoch so groß um nochmals einen Wechsel zu wagen.